L’Osteria feiert Eröffnung mit Stargästen

0
37

Mit 250 geladenen Gästen feierte die L’Osteria am Mittwochabend ihren Einstand am Kasseler Königsplatz. Die 61. Filiale der Gastronomiekette mit dem Markenzeichen der Pizza, die mit ihren 45 Zentimetern Durchmesser über den Tellerrand hinausragt, überzeugt auf 256 Quadratmeter mit italienischem Flair – etwas Dolce Vita im Zentrum.

Zwei Jahre wurde bereits nach der passenden Location gesucht. Die Eröffnung einer Filiale in Kassel war ihm ein Herzenswunsch, erklärte Jan Hausen, der schon Filialen in Hannover, Braunschweig und seiner Heimatstadt Göttingen führt. Er selbst ist seit 10 Jahren im Unternehmen. Das Konzept der 1999 gegründeten L’Osteria begeistert ihn noch heute. „Wir freuen uns sehr in Kassel in einer solchen Top-Lage vertreten zu sein“, Hausen weiter.

Systemgastronomie ohne System

Frische Zutaten und ursprüngliches Handwerk seien die Voraussetzungen für die hohe Qualität, erklärt Hausen. Die Pasta wird zum Beispiel in eigener Manufaktur hergestellt. Dazu kommt ein hoher Ausbildungsstand der Mitarbeiter, die langfristig geplant werden. „Die L’Osteria beschäftigt kaum Aushilfen“, der Betreiber weiter. Weitere Akzente seien Spaß und ein positives Gefühl, was Mitarbeitern und Gästen vermittelt werden soll – irgendwie untypisch für Systemgastronomie. „Systemgastronomie ohne System“, wirft Unternehmenssprecher Christian Bendig ein.

Eröffnungsparty mit Stargästen

Prominentester Gast des Abends war „Bachelor“ Paul Janke, der auch privat überzeugt vom Angebot der Pizzakette ist. Zum Essen kam er an diesem Abend allerdings kaum, da er meist im Blitzlichtgewitter stand und für unzählige Handyfotos posieren musste. Musikalisch untermalt wurde die Eröffnung von Supertalent-Finalisten Enrico und Lino Filieri, die mit zahlreichen italienischen Songs für entspannte Atmosphäre sorgten.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here